Energieausweis

Von der Pflicht zur Kür – Der Energieausweis

In privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar.

Dennoch ist, im Gegensatz zu vielen Haushaltsgeräten oder Autos, der Energiebedarf bzw. –verbrauch bei Immobilien meist eine unbekannte Größe für deren Nutzer. Hier setzt der Energieausweis an.

Das Informationspapier für den potenziellen Mieter oder Käufer gibt über die zu erwartenden Energiekosten Auskunft und ist mittlerweile auch für den Immobilienmarkt Pflicht.

Wir sorgen dafür, dass der Ihnen rechtssichere Energieausweis mit nur einem Klick zur Verfügung steht.

Energieausweis

Warum brauche ich einen Energieausweis?

Die Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist seit dem 01. Mai 2014 fester Bestandteil der Immobilienbranche und regelt die Angabe festgelegter Energiekennwerte bei der Vermarktung von Immobilien. Das heißt, Veröffentlichungen von Verkaufsangeboten in kommerziellen Medien sind nun kennzeichnungspflichtig – sei es in der Zeitung oder im Internet.

Welche Arten von Energieausweisen gibt es?

Es gibt zwei Arten von Energieausweisen. Zum einen den Verbrauchsausweis, der dem tatsächlichen Energieverbrauch der Immobilie entspricht.

Er wird auf der Basis der letzten drei Heizkostenabrechnungen errechnet. Dabei wird auch der Leerstand und die entsprechende Klimazone berücksichtigt.

Zum anderen gibt es den Bedarfsausweis, der die benötigte Energie eines Gebäudes anhand theoretischer Berechnungen enthält. Hierbei bilden Heizungs- und Warmwasserkosten den größten Anteil. Beide Ausweise haben eine Gültigkeit von zehn Jahren.

Hilfe und Beratung

Gern stehen wir Ihnen für Ihre Fragen rund um das Thema Energieausweis zur Verfügung. Nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf.

Kontakt aufnehmen